Startseite

Pastewka, Titus, Dotschy Reinhardt - Das Straßenmagazin im Oktober

Am Mittwoch erscheint die Oktoberausgabe des Straßenmagazins „bodo“. Im Heft: Comedian Bastian Pastewka, „Skatepapst“ Titus Dittmann, Jazzsängerin und Autorin Dotschy Reinhardt. Reportagen aus der Dortmunder Nordstadt und aus Mazar eSharif, Theater- und Kinofestivals mit „bodo“-Beteiligung, Repair-Cafés und die „Kultur der Reparatur“ uvm. Nur auf der Straße. 2,50 Euro – die Hälfte für den Verkäufer.

Weiterlesen…

Zwischen Nordstadt und Westend – Das Straßenmagazin im September

Am Montag erscheint die Septemberausgabe des sozialen Straßenmagazins bodo. Unter anderem mit Reportagen aus der Dortmunder Nordstadt und dem Bochumer Westend, einem Besuch im Frauenhaus, einem Porträt des Ruhrgebiets-Exilanten Stefan Stoppok und einem Interview mit der Initiative „Recht auf Stadt Ruhr“. Nur auf der Straße, 2,50 Euro, die Hälfte für den Verkäufer.

Weiterlesen…

„Dortmund lesen!“ Herbstaktion bei „bodo“

Stadtgeschichte, Bildbände, Regionalia zum halben Preis

Der gemeinnützige Buchladen des bodo e.V. am Dortmunder Schwanenwall bietet im September alle Bücher aus den Bereichen Stadtgeschichte und Regionalia zum halben Ladenpreis an.

Weiterlesen…

Das ist vielleicht nicht Detroit

Recht auf Stadt im Ruhrgebiet

„Interventionen – Stadt für alle“ lautete der Titel einer ruhrgebietsweiten Konferenz, die im letzten September in Bochum stattfand. Die Konferenz gab den Anstoß für die Bildung eines offenen Netzwerks aus urbanen AktivistInnen und AkteurInnen aus sozialer Arbeit, Kunst, Kultur und Wissenschaft. Im Anschluss an die weltweite „Recht auf Stadt“-Bewegung fordert das Netzwerk heraus zur Diskussion über Engagement und Teilhabe in einer Nicht-Metropole. Ihr „Manifest“ trägt den provozierenden Titel „Von Detroit lernen“. Ein Interview.

Weiterlesen…

bodo bildet weiter aus

Nachdem bodos Auszubildende Julia ihre Ausbildung mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen hat und für ihre tollen Leistungen von der Industrie- und Handelskammer geehrt wurde, konnte die junge Mutter jetzt in eine unbefristete Teilzeitstelle im bodo-Buchladen übernommen werden.

Weiterlesen…

2. Freitag“: Dond & Daniel lesen bei „bodo“

12. September, 19.30 Uhr, Schwanenwall 36 - 38, Dortmund

Am 12. September lesen in der Benefiz-Kulturreihe „2. Freitag“ die beiden Buchhändler Dond & Daniel im gemeinnützigen Buchladen des „bodo e.V.“ am Dortmunder Schwanenwall 36 – 38. Auf dem Programm steht Georges Perecs anarchischer Lesespaß „Was für ein kleines Moped mit verchromter Lenkstange steht dort im Hof“. Der Eintritt ist frei, Beginn: 19.30 Uhr.

Weiterlesen…

Die bodo-Verkäufercafés

Ein Kaffee, ein belegtes Brötchen, Zeit zum Ausruhen, für Gespräche und für unkomplizierte Beratungskontakte – im täglichen Wechsel bieten wir in Bochum und Dortmund Raum für unsere Verkäufer und für Gäste: Ein Angebot, das angenommen wird.

Weiterlesen…

Stadtführung Bochum

Wie an jedem dritten Samstag im Monat laden wir auch am 20. September zur sozialen Stadtführung nach Bochum. Treffpunkt ist unsere Anlaufstelle in der Stühmeyerstr. 33, los geht es um 11 Uhr.

Weiterlesen…

Kiloweise Bücher

Darf’s ein bisschen mehr sein? Marktatmosphäre bei uns im Buchladen – jeden Samstag gibt es gut erhaltene Bücher frisch abgewogen – nur 1,99 Euro pro angefangenes Kilo.

Weiterlesen…

Lesen ist helfen

Dank einer schönen Kooperation mit dem Dienstleister „City Life“ werben im September wieder große Plakate in den Dortmunder U-Bahn-Stationen und Bahnhöfen für dieses Magazin und eine gute Idee.

Weiterlesen…