Startseite

bodo im Oktober

Soziales, Kultur, Geschichten von hier: Für die Oktoberausgabe trifft die Redaktion des Straßenmagazins eine preisgekrönte Dortmunder Schauspielerin, einen Bochumer Kriminologen, einen Flüchtling in den Mühlen des Integrationsgesetzes, eine Hip-Hop-Expertin und drei Ruhrgebiets-Rapper, zwei junge Frauen, deren monatlicher Hausmüll in ein Marmeladenglas passt, und eine kulinarische Stadtführerin.

Weiterlesen…

In neuen Räumen

bodos zusätzliche Anlaufstelle ist eröffnet

Da sind wir endlich, in unseren neuen Räumen. Seit dem 30. September hat bodo e.V. nun eine zusätzliche Adresse in Dortmund: In der Schwanenstraße 38, ganz in der Nähe unseres Vereinssitzes am Schwanenwall, hat der Verein eine neue Anlaufstelle eröffnet. Sie steht Menschen in sozialen Notlagen, Wohnungslosen und natürlich den Verkäuferinnen und Verkäufer des sozialen Straßenmagazins offen.

Weiterlesen…

Keine Entspannung

Wohnungssuche im Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet liegt im Trend. In den Großstädten zwischen Hamm und Duisburg steigen die Mieten, günstige Wohnungen sind knapp. Das geschieht in allen Ballungsräumen, hier kommt der Faktor anhaltend hoher Armut hinzu.

Weiterlesen…

"Spiel auf Zeit" - NS-Verfolgte und ihre Kämpfe um Anerkennung und Entschädigung

Lesung am 7. Oktober in der Steinwache

Seit Jahren erzählen die Journalistinnen Nina Schulz und Elisabeth Mena Urbitsch die Geschichten von NS Verfolgten und ihren Kämpfen um Anerkennung und Entschädigung. Die Mehrheit dieser Menschen hat eine solche bis heute nicht erhalten – und mehr als 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs sind diese Bemühungen auch ein „Spiel auf Zeit“. Aus ihrem gleichnamigen Buch lesen die Autorinnen am Freitag, 7. Oktober, in der Steinwache in Dortmund.

Weiterlesen…

"Dieselknecht" beim 2. Freitag

Am 14. Oktober im bodo-Buchladen

Es gibt Musiker, die finden ihren Stil und machen es sich gemütlich. Und es gibt die anderen. Die vier Dortmunder von Dieselknecht stehen immer noch mit beiden Beinen ihrer Musiksozialisation in Punk und Metal. Irgendwann jedoch schalteten sie die Verstärker ab, entdeckten Banjo, Dobro und Kontrabass und die amerikanischen Außenseiterhelden des Bluegrass und Folk. Die Reise führte weiter, zurück über den Atlantik und zur verschütteten deutschsprachigen Musiktradition der Wander- und Arbeiterlieder. Hinzu kamen Eigenkompositionen, so eigenwillig wie energetisch. Auf ihrer Deutschlandtour machen Dieselknecht am 14. Oktober Halt bei bodo.

Weiterlesen…

Djelem Djelem, die Dritte

Vom Experiment zur Tradition

Das erste Mal ist ein Versuch, das zweite ein Statement, ab dem dritten Mal ist es eine Tradition. So und so ähnlich war es gleich mehrfach in Reden und Moderationen beim dritten Roma-Kulturfestival „Djelem Djelem“ in Dortmund zu hören, und in der Tat: Das Festival ist angekommen und behauptet einen festen Platz im Kulturkalender der Stadt.

Weiterlesen…

bodo schwatzgelb

Noch ist sie zu haben: Parallel zu diesem – fußballfreien – Heft ist bei vielen VerkäuferInnen auch die „bodo schwatzgelb“ zu erwerben: gleicher Preis, mehr Seiten, lauter Geschichten rund um den BVB. Gemeinsam mit der Redaktion von „schwatzgelb.de“, des größten Fußballblogs Deutschlands, haben wir ein Heft voller „Geschichten neben dem Platz“ gemacht.

Weiterlesen…

Soziale Stadtführungen

Qualifizierung für Schulsozialarbeit

Wir freuen uns, dass zunehmend auch Institutionen, Einrichtungen und Firmen unsere soziale Stadtführung buchen, um MitarbeiterInnen einen anderen Blick auf ihre Städte zu eröffnen. Seit September sind unsere Stadtführungen nun ein Qualifizierungsangebot für SchulsozialarbeiterInnen.

Weiterlesen…

Hier twittert die Polizei

Mit den sozialen Medien sind wir in eine Phase des schriftlichen, öffentlichen Sprechens eingetreten. Eine neu zu erlernende Kulturtechnik, an der nicht nur Teenager scheitern. Während früher schon das Dahergesagte einiges anrichten konnte, war es wenigstens flüchtig und der Zuhörerkreis begrenzt. Und bevor man es verschriftlichte, gab es die Gelegenheit, kurz nachzudenken. Heute produzieren wir in Stein Gemeißeltes in Echtzeit. Das überfordert alle, und bei Behörden fühlt es sich besonders unangenehm an, weil wir ganz anderes von ihnen erwarten.

Weiterlesen…

Hilfe zur Selbsthilfe

Der Anruf beim Sozialamt, der neue Antrag beim Jobcenter oder ein Konflikt mit einem anderen Verkäufer, der geschlichtet werden muss – hinter bodo steckt nicht nur das Straßenmagazin, das Sie jeden Monat bei einer von etwa 130 VerkäuferInnen in Bochum, Dortmund, Herne oder Unna kaufen können, sondern ein Verein, der die Menschen auf vielfältige Art und Weise unterstützt.

Weiterlesen…