Startseite

bodo im April: Filmfrauen, Leidenschaften, urbane Nomaden

Soziales, Kultur, Geschichten von hier. Das Straßenmagazin „bodo“ erscheint im April mit diesen Themen. Nur auf der Straße, 2,50 Euro, die Hälfte für den Verkäufer. Im April mit diesen Themen:

Weiterlesen…

Geierabend-Publikum spendet für bodo e.V.

Eine Spende in Höhe von 5.115 Euro überreichten heute Ensemble-Mitglieder des Dortmunder Geierabend dem Straßenmagazin "bodo" vertreten durch "Cheffin" Tanja Walter und bodo-Verkäufer Harald.

Weiterlesen…

Soziale Stadtführungen in Dortmund und Bochum

Sa. 11.04. Dortmund | Sa. 18.04. Bochum

Unsere Bochumer und Dortmunder Stadtführungen sind inzwischen ein fester Bestandteil unseres Angebots geworden und selbst bei schlechtem Wetter oder an langen Wochenenden sehr gut besucht.

Weiterlesen…

Blackbox Flucht - Geflüchtete erzählen

26. März, 19.30 Uhr, Junge Oper Dortmund, Eintritt frei

Zwei Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea erzählen. In Kooperation mit bodo e.V. und European Homecare lädt das Schauspiel Dortmund dazu ein, Amir und Tafari kennenzulernen und ihre Geschichten zu hören – in deutscher und arabischer Sprache. Mit Bastian Pütter (Moderation) und Said Arab (Übersetzung).

Weiterlesen…

Ein Mahnmal für Thomas Schulz

Am 28. März, dem Ostermontag 2005, wurde der 31-jährige Thomas Carsten Schulz von dem Nazi-Skinhead Sven Kahlin an der U-Bahn-Haltestelle Kampstraße in Dortmund erstochen. Während der zehnte Jahrestag der Tat naht, wartet Dortmund immer noch auf den 2007 beschlossenen Gedenkstein.

Weiterlesen…

Knacki Deuser - Auf der Couch mit Tobi Katze

18. März, 20h im Fletch Bizzel

Tobi Katze macht Live-Literatur bzw. „Rock´n Roll mit Buchstaben“, bloggt für den Stern über seine Depression („Das Gegenteil von traurig“) und bittet auch regelmäßig selbst auf die Couch. Im Dortmunder Fletch Bizzel setzt er sich am Mittwoch, dem 18. März mit Knacki Deuser zusammen und auseinander. Gemeinsam mit dem „Nightwash“-Conférencier und Comedian bricht er das Schweigen. Denn nicht nur sie, sondern Millionen andere trifft es, und nur die wenigsten sind wirklich gut darin: im Erwachsensein. Über harte Schicksale muss gesprochen werden.

Weiterlesen…

FÄLLT LEIDER AUS

Freitag 13. März, 19.30 Uhr, Schwanenwall 36 – 38

Krankheitsbedingt muss der Termin leider entfallen. Die erste Bahn - Szenische Lesung Das Beziehungsdrama um Vater und Tochter von Markus Veith spielt mit dem Science-Fiction-Element der Zeitreise – ohne futuristisch zu sein: Was passiert im Jahre 2002, wenn jemand in der Vergangenheit die eigene Zeugung verhindert?

Weiterlesen…

Beilage zum 28. März

Einem Teil der Auflage unseres Märzheftes liegt ein großformatiges Poster bei. Auf der Rückseite findet sich eine ausführliche Dokumentation zur Ermordung des Punks Thomas Schulz durch den Dortmunder Neonazi Sven Kahlin. Am 28. März jährt sich der Todestag „Schmuddels“ zum zehnten Mal.

Weiterlesen…

bodo im März: Sebastian Kehl, Romy Schmidt, Shaun das Schaf

bodo, das soziale Straßenmagazin für Bochum, Dortmund und Umgebung, erscheint im März mit folgenden Themen:

Weiterlesen…

Nochmal Medien

Im letzten Heft ging es an dieser Stelle um den antidemokratischen Kampfbegriff „Lügenpresse“ und seine Renaissance in Zeiten medialer Unübersichtlichkeit. Hier stand: „Journalisten haben das Monopol auf Expertise in Sachen Nachrichten verloren.“ Jetzt werden wir damit mal konkret. Es geht um Dortmund.

Weiterlesen…