18. Dezember 2013 | Neues von bodo |

Zweiter Freitag: „Los der Heimat“

Der erste Termin unserer Benefiz-Reihe „Zweiter Freitag“ im nächsten Jahr (10. Januar) steht unter dem beziehungsreichen Titel „Los der Heimat“. Drei Dortmunder Künstler – Marika Bergmann, Oscar Borkowsky und Marcus Schröder – werden an diesem Abend das Publikum durch den Themenkreis „Sehnsucht und Erinnerung“ führen.

Bergmann und Herr Borkowsky übernehmen dabei den literarischen Part mit Gedichten sowie Kurzprosastücken, begleitet werden sie von Herrn Schröder (der auch als bildender Künstler im Dortmunder „Atelier 21“ tätig ist) an jenem E-Piano, welches er im vergangenen Jahr anlässlich einer Veranstaltung dem Verein spendete und das seither den Buchladen am Schwanenwall ziert. Marika Bergmann engagiert sich als bildende Künstlerin des „Ateliers 21“, für die Dortmunder Aidshilfe und den hiesigen Tabu e.V.
Freitag, 10. Januar, bodos Buchladen, Schwanenwall 36 – 38, 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden kommen den Beratungsangeboten bei bodo zugute.