31. März 2016 | Neues von bodo | Redaktion

Wir in Nürnberg

KollegInnen von 20 sozialen Straßenzeitungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Vertreter des Internationalen Netzwerks der Straßenzeitungen (INSP) tagten am Wochenende vor Ostern in Nürnberg.

Zusammen mit 40 JournalistInnen, SozialarbeiterInnen und MitarbeiterInnen in Vertrieb und Verwaltung von Kiel bis Basel (und aus Glasgow) tauschten wir uns in Nürnberg über gemeinsame Projektentwicklungen, die Auswirkungen gesellschaftlicher Veränderungen auf unsere Arbeit und die Finanzierung unserer gemeinnützigen Projekte aus.
Von konkreten Best-Practice-Kurzvorträgen bis zu Grundsatzfragen diskutierten wir offen und so kontrovers wie freundschaftlich. Besonders die Selbstverständlichkeit und Offenheit, mit der die Netzwerkmitglieder Wissen und Erfahrungen teilten, machte die Konferenz wieder zu etwas Besonderem. Unser jüngstes Mitglied im Netzwerk INSP erscheint übrigens im österreichischen Vorarlberg und heißt „Marie“. Das ist doch mal ein schöner Name für eine Straßenzeitung!