12. Dezember 2014 | Neues von bodo |

Wegbegleiter sein!

„Ich glaube, das schaffe ich ab jetzt alleine.“

„Ich glaube, das schaffe ich ab jetzt alleine.“

Liebe bodo-Leserin, lieber bodo-Leser,

„Ich glaube, das schaffe ich ab jetzt alleine.“

Die schönsten Sätze, die wir in Beratungsgesprächen und in unseren Verkäufercafés hören, sind solche.

Die Menschen in Armut und Wohnungslosigkeit, die zu uns kommen, sind oft verzweifelt, im wahrsten Sinne hoffnungslos. Für sie scheint das Leben aus einer Reihe von Niederlagen zu bestehen. Und aus guten Ratschlägen, die das eigene Scheitern doch nur noch schmerzhafter vor Augen führen.

Der Erfolg unserer Arbeit ist, diese Teufelskreise zu durchbrechen. Um sein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen, braucht es die Erfahrung, dass schon die ersten kleinen Schritte, in selbstgewähltem Tempo, zu Erfolgen führen. Neues Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten wächst durch eigenes Handeln. Beratung und Begleitung lässt diese Erfolge nachhaltig werden.

Wer in tiefen Krisen zu uns kommt, sich ein Herz fasst und beginnt, das Straßenmagazin zu verkaufen, erlebt diese Erfolge unmittelbar: den Stolz auf das erste verdiente Geld, die Aufnahme durch die anderen Verkäufer, den freundlichen Kontakt zu Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern.

Erst wenn sich der Horizont öffnet, sind die nächsten Schritte möglich: Die ungeöffneten Briefe, die Schulden, die Angst vor dem erneuten Verlust der Wohnung – was übermächtig schien, wird zur Aufgabe, die wir gemeinsam angehen.

Unsere Anlaufstellen, die Verkäufercafés und die Beratung bei bodo leben allein von Ihren Spenden. Helfen Sie uns, Wegbegleiter zu sein.

Mit herzlichen und dankbaren Grüßen von bodo

Tanja Walter (Geschäftsführung)

PS: Mit Ihrer Spende helfen Sie helfen! Jede Spende kommt an!

bodo-Wegbegleiter sein