31. Juli 2017 | Neues von bodo | bp

Volles Haus

„Obdachlos“ heißt die Doku des Filmemachers Hüdaverdi Güngör. Vor vollem Haus haben wir sie am 12. Juli gezeigt und danach eine spannende Diskussion mit den Gästen geführt.

Trotz der sommerlichen Temperaturen war das Publikumsinteresse so groß, dass nicht alle Gäste einen Sitzplatz fanden. Im Anschluss an die Dokumentation diskutierten wir mit dem Filmemacher, dem Kameramann Leo Adass und dem überaus interessierten Publikum: darüber, wie Kontakte zu Menschen auf der Straße zustande kamen, wie es sich anfühlt, sich selbst in die Situation des Obdachlosen zu begeben, aber auch, mit welchen ganz alltäglichen Hindernissen Menschen ohne Wohnung umzugehen haben.

In der Reihe „bei bodo“ laden wir regelmäßig zu gemeinsam mit Kooperationspartnern organisierten Diskussionen, Lesungen oder wie in diesem Fall zu einem Dokumentarfilm mit Filmgespräch. Der Planerladen e.V. und die Alevitische Gemeinde Dortmund waren diesmal Partner, eine Kooperation, die schon seit Jahren erfolgreich läuft. Noch einmal vielen Dank an Hüda, Leo, Tülin, Ali und alle Gäste!

Im August macht unsere Veranstaltungsreihe erst einmal Sommerpause, nach den Ferien geht es weiter. Alles Wichtige erfahren Sie im kommenden Straßenmagazin.