29. April 2015 | Neues von bodo |

Unsere Verkäufer

Zu uns kommt, wer obdachlos ist oder war oder in ungesicherten Wohnverhältnissen lebt. Unsere VerkäuferInnen sind von Armut betroffen und suchen aus eigenem Antrieb einen Weg aus der Krise. Wir begleiten sie dabei, beraten und vermitteln Hilfen.

VerkäuferInnen verpflichten sich, unsere Regeln einzuhalten: Feste Verkaufsplätze, keine Drogen und kein Alkohol vor und während des Verkaufs, kein Betteln, solidarisches Verhalten.

Alle Verkäufer erhalten einen wetterfesten Ausweis in Form einer Plastikkarte, auf dem Sie das Foto des Verkäufers / der Verkäuferin finden, den Namen und besonders gut lesbar die jeweilige Verkäufernummer. Darüber hinaus haben alle bodo- Schlüsselbänder, rote Kapuzenpullover und Regenjacken erhalten, die natürlich nicht immer getragen werden.

Neben der Beratung und Begleitung bieten wir mit unseren Verkäufercafés ein Frühstücksangebot, versorgen unsere VerkäuferInnen mit Kleidung, unterstützen sie bei der Wohnungssuche und -einrichtung. Diese Angebote stehen jedem offen. Zeitungen erhalten hingegen nur eingetragene Verkäufer.

Unsere Bitte:

Kaufen Sie bitte nur bei VerkäuferInnen, die sichtbar diesen Plastikausweis tragen. Menschen, die gefundene oder (regelwidrig) weitergegebene Zeitungen anbieten, haben sich nicht zur Einhaltung unserer Regeln verpflichtet, nutzen Beratungsangebote nicht und sind für uns nicht erreichbar. Wenn Sie Fragen oder Rückmeldungen zu unseren VerkäuferInnen oder zu unserer Arbeit haben, rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns:

redaktion (ät) bodoev.de
Tel. 0231 – 950 978 0