1. Oktober 2014 | Neues von bodo |

„umFAIRteilen“ in Dortmund

bodo ist Teil des Dortmunder Zusammenschlusses des bundesweiten Bündnisses „um-FAIRteilen“ aus Wohlfahrtsverbänden, Parteien, Vereinen, Initiativen und aktiven GewerkschafterInnen. Am 30. Oktober ab 15 Uhr setzt sich das Bündnis mit einer öffentlichen Aktion vor der Reinoldikirche für eine gerechte Umverteilungspolitik ein.

Aus der Sicht des Bündnisses ist die öffentliche Hand strukturell unterfinanziert. Dringend notwendige Investitionen in Bildung, in Verbesserungen für Erwerbslose, Neuzuwanderer und Flüchtlinge, in eine leistungsfähige Infrastruktur und in den ökologischen Umbau können nicht finanziert werden.

Auch auf der europäischen Ebene ist „um- FAIRteilen“ der Schlüssel für einen gerechten Ausweg aus der Krise: Statt weite Teile der Bevölkerung in Südeuropa ins Elend zu stürzen, sei ein europäisches Investitions- und Aufbauprogramm notwendig.

Zur Finanzierung fordert das Bündnis die Wiedereinführung der Vermögenssteuer und eine einmalige Vermögensabgabe.