20. November 2015 | Neues von bodo | Redaktion

Tobi Katze bei bodo

Fr., 11. 12., 19.30 Uhr, Dortmund, Schwanenwall 36-38

Fr., 11. 12., 19.30 Uhr, Dortmund, Schwanenwall 36-38
Foto: Moma Artists

Kann man Depressionen ernst nehmen und gleichzeitig laut über sie lachen? Offensichtlich. Tobi Katze hat mit „Morgen ist leider auch noch ein Tag“ einen Bestseller-Roman voll absurdem Humor geschrieben und gleichzeitig ein Aufklärungsbuch für alle die glauben, Depression sei so etwas wie schlechte Laune.

Aus seinem Buch hat der Kabarettist und Poetry Slammer ein Bühnenprogramm gemacht, „eineinhalb Stunden gute Abendunterhaltung“, wie er lachend im Interview in unserer Novemberausgabe versprach. Am 11. Dezember tritt Tobi in unserer Reihe „2. Freitag“ zugunsten unserer Beratungsangebote für Wohnungslose auf. Der Eintritt ist frei, Spenden sind wilkommen. Humorvoll weiter geht es am nächsten „2. Freitag“, dem 8. Januar, wenn uns Jule Vollmer und Thomas Kemper den alltäglichen Wahnsinn einer „Offenen Zweierbeziehung“ vorführen, das Stück von Dario Fo und Franca Rame.