31. Mai 2016 | Neues von bodo |

Enduro fahren für den guten Zweck

Reise-Enduro-Festival am 12. und 13. August

Reise-Enduro-Festival am 12. und 13. August
Foto: www.reisendurofestival.de

Gerade an warmen Tagen wird im Ruhrgebiet mehr Motorrad gefahren. Doch auch abseits der Straßen, in steinigem Gelände oder in Lehm, gibt es waghalsige Parcours. Wer sich nicht auf eine der beiden Optionen beschränken will, der fährt Reiseenduro. Reise-Enduro-Fahrer aus NRW laden für den 12. und 13. August zum ersten „Reise-Enduro-Festival Voßwinkel“ – die Hälfte der eingenommenen Spenden gehen je an bodo und den Kindergarten Vosswinkel. Die Anmeldung ist bis zum 20. Juni möglich.

Das zweitägige Festival am 12. und 13. August findet auf der Enduro-Strecke im Arnsberger Stadtteil Voßwinkel statt und richtet sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene Enduro-Fahrer. Für die beiden Tage sind mehrere Halbtagestouren über den Parcours geplant. Dabei handelt es sich keineswegs um einen Wettbewerb: Es wird betont, dass es einzig und allein um den Fahrspaß geht.

Bis 20. Juni ist die unverbindliche Anmeldung über einen Mailverteiler möglich. Über diesen wird dann ab dem 1. Juli eine endgültige Anmeldeliste für 100 Teilnehmende zur Verfügung stehen. Am Freitagabend gibt es außerdem ein offenes Konzert mit der Dortmunder Band „Bursted Souls“. Für wen sich die Rückfahrt zwischen den Tagen nicht lohnt, der kann auf dem Enduro Gelände kostenlos campen.

Die unverbindliche Anmeldung erfolgt durch eine E-Mail mit Namen, Motorradtyp und Hubraumanzahl an info@reiseendurofestival.de. Weitere Infos zum Festival, zum Programm und zum Anmeldeverfahren: www.reiseendurofestival.de.