22. Juni 2012 | Neues von bodo |

Räder westwärts!

Wir fahren wieder Rad. Unser Redakteur Wolfgang Kienast hat diesmal zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Für das Popdesignfestival und für bodo machte er sich auf den Weg in den Dortmunder Westen, auf den Spuren spannender Stadtgeschichte und -geschichten.

Vortrag am 27.6. – Radtour am 1.7. – Begleittext im Juli-Heft des Straßenmagazins
Am 27. Juni um 17 Uhr hält Wolfgang Kienast im Rahmen des Festivals in der Ständigen Vertretung am Hohen Wall in Dortmund einen Vortrag, der teilweise verblüffende Antworten gibt auf Fragen wie: Wo wurde im Pott das Glückauf-Bier gebraut? Wer organisierte auf der Emscher Kahnfahrten nach Amerika? Welches Dorf verfügte als erstes in Deutschland über elektrische Straßenlaternen?

Am 1. Juli um 15 Uhr startet „40 Räder westwärts“, eine Radtour zu bemerkenswerten Orten, die für die Menschen seit Ende des 19. Jahrhunderts als Stätten der Industrie und Freizeitkultur von Bedeutung waren. Standorte von Bergbau, Verhüttung, Brauereiwesen und Traditionsgaststätten in den heutigen Bezirke Mitte, Dorstfelder Brücke, Dorstfeld und Marten bis Lütgendortmund.
Im Juliheft des Straßenmagazins findet sich der begleitende Text: Vier Seiten über „ein dösendes Dorf, das von längst vergangenen Hanseherrlichkeiten träumt und plötzlich wachgeküsst wird – von der Industrie.”

bodo
Die Juli-Ausgabe des sozialen Straßenmagazins erscheint am 30.6. Erhältlich bei rund 100 Verkäuferinnen und Verkäufern in Bochum, Dortmund und Umgebung.
bodo kostet 1,80 Euro – 90 Cent davon behält der Verkäufer.
Aktuelles täglich bei Facebook.

Vortrag
27.06.12 // 17:00 Uhr // Ständige Vertretung // Hoher Wall 15
Fahrradtour
01.07.12 // 15:00 Uhr // Pauluskirche // Schützenstraße
Anmeldung für die Fahrradtour bitte ein Mail an westwaerts(ät)pdf-unionviertel.de
Dauer unseres Ausflugs: etwa 4 – 5 Stunden. Teilnahme auf eigene Gefahr.
Ausarbeitung / Tourleitung: Wolfgang Kienast