27. November 2013 |

Freitag: radioaisle - Benefiz zum Relaunch des Straßenmagazins

Am Freitag, 29. November spielt “radioaisle” ein Benefizkonzert im Buchladen des gemeinnützigen bodo e.V. am Schwanenwall 36 – 38, Dortmund. Beginn ist 19.30h, der Eintritt ist frei.
Anlass ist der bodo-Relaunch am gleichen Tag: Ebenfalls am Freitag erscheint die Dezemberausgabe des Straßenmagazins, erstmals neu gestaltet als Magazin.

radioaisle, das ist Multitalent Ilias Ntais – Ingenieur und Programmierer, Musiker, Komponist und Filmemacher (Jazzsoup über das Jazzorchester The Dorf). Er verspricht ein Live-Musikerlebnis zwischen melancholischen Songs und polyphoner Improvisation: 1 Mann, 1 Gitarre, 2 Mikrofone, 3 Verstärker und eine große Anzahl Effektgeräte. Der ganze Raum wird zur Installation: radioaisle kreiert seine loopbasierten Klangstrukturen in einem Ozean von leuchtenden Papierbooten. Ein Ereignis.

Relaunch des Straßenmagazins bodo

bodo erscheint am 29.11. zum ersten Mal als Magazin, deutlich erweitert und hochwertig im Druck, mit Interviews, Porträts und Reportagen aus der Region. Titelthema ist ein Interview mit der Fernsehköchin und Aktivistin für Ernährungsbewusstsein Sarah Wiener.
Trainspotting-Autor Irvine Welsh hat exklusiv für die sozialen Straßenzeitungen eine Weihnachtsgeschichte geschrieben. Held ist Francis Begbie, in der Trainspotting-Verfilmung gespielt von Robert Carlyle.
bodo wird von JournalistInnen erstellt und von mehr als 100 Menschen in sozialen Notlagen auf der Straße verkauft. Die neue bodo kostet 2,50 Euro, die Hälfte des Verkaufspreises behält der Verkäufer / die Verkäuferin.

radioaisle
Benefizkonzert bei bodo
Schwanenwall 36 – 38
44135 Dortmund
Beginn 19.30h
Eintritt frei
Spenden kommen den Beratungsangeboten des Vereins zugute