Neues von Bodo

Frohe Weihnachten!

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns: Wir haben im Sommer, zum ersten Mal in unserer über 20-jährigen Vereinsgeschichte, ein schwatzgelbes Sonderheft herausgebracht, ein Teil von uns ist in neue Räumlichkeiten umgezogen und jetzt gibt es sogar einen Film über einige der Menschen, die zum Teil seit langer Zeit bodo-VerkäuferInnen sind. Auch dieses Jahr lassen wir mit unseren traditionellen Weihnachtsfeiern ausklingen.

Weiterlesen…

Ein anderer Blick

Soziale Stadtführungen von bodo

„Ich wusste bis jetzt gar nicht, dass diese Einrichtung hier ist“, hören wir immer wieder, wenn wir mit unserer Sozialen Stadtführung an Orten vorbeikommen, die für viele BürgerInnen keine Rolle spielen, für Menschen, die keine Wohnung haben, jedoch zum Tagesablauf gehören. Seit drei Jahren zeigen unsere bodo-Verkäufer regelmäßig Bochum und Dortmund „von unten“, mehr als 1.000 Menschen waren schon mit dabei.

Weiterlesen…

bodo verschenken

Kennen Sie eigentlich unsere bodo-Gutscheine schon? Mit denen können Sie ein halbes Jahr lang bodo an Freunde und Bekannte verschenken. Oder einfach selbst nutzen. Das Gutscheinheft kostet 15 Euro und enthält sechs Gutscheine, die direkt bei allen unseren Verkäufern eingelöst werden können.

Weiterlesen…

Mangel verwalten

Podiumsdiskussion zur Wohnraumversorgung

Im November diskutierten wir auf einer Veranstaltung des Planerladen e.V. unter dem Titel „Bezahlbares Wohnen für alle“ über die Wohnraumversorgung für Geflüchtete und Wohnungslose. Nach einem Vortrag des Architekten Simon Takasaki sprachen VertreterInnen von DOGEWO21, Mieterverein Dortmund, Train of Hope e.V. und bodo e.V. sowie der Münsteraner Dezernent für Migration, Jochen Köhnke.

Weiterlesen…

bodo im Film

Citizen Frame porträtiert VerkäuferInnen

Einige von Ihnen haben sich vielleicht gewundert, als Sie in den letzten Monaten Ihre bodo-Verkäuferin oder ihren bodo-Verkäufer (wie hier Gökkan an der Saarlandstraße in Dortmund) begleitet von einem kompletten Filmteam am jeweiligen Verkaufsplatz antreffen konnten. Passanten und Stammkunden haben dann aber schnell erfahren, worum es ging: Das Team von Citizen Frame aus Köln hat einen Dokumentarfilm über fünf unserer VerkäuferInnen gedreht.

Weiterlesen…

"Für ein solidarisches Zusammenleben"

Grußwort des Bundespräsidenten Joachim Gauck

"Straßenzeitungen erzählen Geschichten, die das Leben schreibt, auch solche von menschlicher Not, von Armut und Obdachlosigkeit, von Verzweiflung und Hilfebedürftigkeit – aber eben in der Regel nicht von Ausweglosigkeit", sagt Bundespräsident Joachim Gauck in seinem Grußwort für die Weihnachtsausgaben der deutschen Straßenzeitungen. Hier können Sie es in voller Länge lesen.

Weiterlesen…

Wintercafés sind gestartet

Helfen Sie helfen

Mit unserer Arbeit unterstützen wir die VerkäuferInnen des Straßenmagazins dabei, ihr Leben selbstbestimmter zu gestalten. In den Wintermonaten benötigen Menschen ohne festen Wohnsitz jedoch nicht nur Beratung und Unterstützung, sondern auch einen Ort zum Aufwärmen. Ab jetzt sind unsere Wintercafés in Bochum und Dortmund wieder geöffnet – und zwar für alle Menschen in Not.

Weiterlesen…

Les.Art-Festival: Zsuzsa Bánk liest

Chamisso-Preisträgerin am 10. November bei bodo

Die „Heimat“ ist es, die das Les.Art-Festival in diesem Jahr beschäftigt. Im Rahmen der darin eingebetteten Chamisso-Tage an der Ruhr liest die mehrfach ausgezeichnete Autorin Zsuzsa Bánk am 10. November in unserem Buchladen in Dortmund.

Weiterlesen…

2. Freitag mit Ursula Maria Wartmann

Am 11. November im bodo-Buchladen

"Pension Vera" klingt wie ein nettes Heimatstück, ist aber ein Psychothriller um Begehren und Zurückweisung, Sexualität und Gewalt, Familienhöllen und Wahnsinn - und spielt in Dortmund. Geschrieben wurde er von Ursula Maria Wartmann, und sie ist am 11. November zu Gast beim 2. Freitag.

Weiterlesen…