5. April 2013 | Neues von bodo |

"Nachschub" gesucht: bodo bittet um Buchspenden

Seit Anfang April befindet sich unser gemeinnütziger Buchladen am Schwanenwall 36 – 38. Mit der Annahme, Sortierung und dem Verkauf von gespendeten Büchern schaffen wir Stellen: Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und qualifiziert das Projekt, darunter zwei Auszubildende zur Verkäuferin.

„Nach dem Umzug in die schönen und größeren Räume in der Dortmunder Innenstadt ist uns ein wenig der Nachschub ausgegangen“, sagt Suzanne Präkelt, Leitung des Arbeitsbereichs Buch.
Besonders gesucht sind neuwertige Taschenbücher, aber auch gut erhaltene Romane, Krimis oder Thriller, antiquarische Bücher oder auch ganze Sammlungen, Nachlässe, Bibliotheken werden gerne angenommen.
Dabei bitten wir um einen kritischen Blick der Spender auf ihre Bücher. „Stark beschädigte und verschmutzte Bücher oder Bücher mit Wasser- oder Lagerschäden sind leider keine große Hilfe“, schränkt Suzanne Präkelt ein.
Sonst sind alle Bücher willkommen: „Wir können auch große Mengen verarbeiten“, sagt die gelernte Buchhändlerin. „Dabei freuen uns über den einmal gelesenen Krimi genauso wie wie über die Wagenladung aussortierter Bücher.“
Buchspenden können während der Öffnungszeiten des Buchladens am Schwanenwall 36 – 38 vorbeigebracht werden. Montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Buchkunden und -spender da. Bei großen Mengen sind nach Absprache auch Abholungen möglich.

bodos Bücher
Schwanenwall 36 – 38
Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr
0231 / 950 978 0