30. April 2018 | Neues von bodo | age

Veranstaltung zu Vonovias Modernisierungspolitik

Veranstaltung zu Vonovias Modernisierungspolitik

Mit fast 400.000 eigenen Wohnungen ist die Bochumer Vonovia SE das größte Wohnungsunternehmen in Deutschland. Immer wieder steht der Konzern in der Kritik. Am Vorabend der Aktionärsversammlung laden Mieterverbände und -vereine am 8. Mai zu einer veranstaltung über Vonovias Modernisierungspolitik ein.

Denn Vonovia, so die Kritik, rechtfertige starke Mieterhöhungen – im Jahr 2017 bundesweit im Schnitt 4,2 Prozent – häufig mit mit Modernisierungen.

Wer modernisiert, kann elf Prozent der Kosten auf die Mieter umlegen. Doch eigentlich, kritisieren Mieterverbände, macht Vonovia nichts weiter als Standardsanierungen und nutzt die gesetzliche Regelung aus. Sie fürchten untragbare Mieterhöhungen, schlimmstenfalls Verarmung bis zur Verdrängung und Zerschlagung von Nachbarschaften.

Mit der Veranstaltung wollen der Deutsche Mieterbund NRW, die Plattform kritischer Immobilienaktionär*innen und das Mieterforum Ruhr einen Gegenpunkt zur Aktionärsversammlung der Vonovia am Folgetag setzen, von Erfahrungen berichten und Möglichkeiten des Widerstands erörtern.

Moderne Zeiten?
Wie sich Wohnungskonzerne an den MieterInnen bereichern

8. Mai, 19 Uhr
Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 108, Bochum

Anmeldung: anmeldung@dmb-nrw.de