19. September 2012 | Neues von bodo | Pressemitteilung |

Insgesamt 5.000 Euro dank „biken für bodo“

Am Sonntag, 16. September fand unter dem Namen „biken für bodo“ eine Charity-Motorradausfahrt zugunsten des gemeinnützigen bodo e.V. statt.
Organisiert hatte die Ausfahrt ein Freundeskreis Motorrad fahrender Freunde um Initiatorin Betty André: „Die Idee war: Wir bieten eine geführte Tour mit anschließendem Grillen an, die Teilnehmer spenden im Gegenzug mindestens 20 Euro pro Fahrer. So verbinden wir den Spaß mit der Unterstützung für die wichtige und gute Arbeit von bodo“, so Betty André.

Am frühen Nachmittag starteten 56 Motorräder in sechs Gruppen zu einer angeleiteten Rundfahrt durchs Sauerland. Nach 160 Kilometern und gut vier Stunden Fahrt bei schönstem Sonnenschein trafen die Gruppen müder aber zufriedener Biker wieder am Schwanenwall 36 – 38 ein, dem Vereinssitz von bodo.
Dort gab es ein gemeinsames Grillen und einen „Abend der offenen Tür“. Bereits bei der Anmeldung der Fahrer kamen 2.000 Euro an Spenden zusammen, nach der Rückkehr spendeten die Teilnehmer weitere 500 Euro.
Noch am Abend überraschte Marcus Parzonka, geschäftsführender Gesellschafter der AS Antriebs- und Systemtechnik GmbH in Dortmund mit der Ankündigung, die Spendensumme auf 5.000 Euro zu verdoppeln. „Eine rundum gelungene Aktion”, so Marcus Parzonka. „Mich hat das große Engagement der Organisatoren und der Einsatz aller Mitwirkenden überzeugt, die wichtige Arbeit von bodo zu unterstützen.“
Betty André, Initiatorin von „biken für bodo“ und Marcus Parzonka übergaben am Mittwoch die Gesamtspendensumme von 5.000 Euro an bodo-Geschäftsführerin Tanja Walter. „Wir freuen uns riesig über die tolle Resonanz, die große Spendensumme und die für uns alle völlig überraschende Zusage von Marcus Parzonka“, sagte Tanja Walter und bedankte sich bei allen Mitfahrenden. „Das Geld kommt vollständig unseren Beratungsangeboten zugute, dieser Arbeitsbereich lebt allein von Spenden.“
Bereits am Sonntag waren sich Organisatoren und Mitfahrende einig, auch im nächsten Jahr wieder eine Spendenfahrt zu organisieren. Betty André ist sich sicher: „Die Premiere war ein toller Erfolg. Den werden wir wiederholen – nein: überbieten.“
Fotos v.l.: Betty André (Initiatorin “biken für bodo”), Tanja Walter (Geschäftsführerin bodo), Marcus Parzonka (geschäftsführender Gesellschafter AS Antriebs- und Systemtechnik GmbH)

INFO:
bodo – Hilfe zur Selbsthilfe
Das soziale Straßenmagazin ist für zur Zeit 100 Menschen auf der Straße ein Neuanfang. Eine Chance ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. bodo bietet Beratung und Einzelfallhilfen, unterstützt Menschen in Not dabei, in Wohnraum zu kommen und ihn einzurichten und hilft beim Umgang mit Ämtern und Behörden.
bodo – Damit es weitergeht
bodo e.V. betreibt weitere Beschäftigungsprojekte: Ein Umzugsservice führt Transporte und Haushaltsauflösungen durch. Sachspenden und Waren aus Auflösungen kommen Wohnungslosen zu Gute, Überschüsse werden zugunsten der Arbeit des Vereins verkauft.
bodo – Bücher schaffen Stellen
Das gemeinnützige Buchprojekt nimmt Buchspenden an und verkauft sie im großen modernen Antiquariat am Schwanenwall und in Online-Shops. bodo ist Ausbildungsbetrieb und bietet Langzeitarbeitslosen qualifizierte Arbeitsplätze.