31. März 2016 | Neues von bodo | Redaktion

Herzlichen Dank!

Durch eigenes Tun und unsere Begleitung, mit neuem Selbstwertgefühl und Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit in ein geordneteres Leben zu starten, darum geht es bei bodo. Dieses Engagement ist möglich durch die breit gestreute Unterstützung für unsere Arbeit, durch Ihre Hilfe.

Es sind UnterstützerInnen aus allen Bereichen der Stadtgesellschaften, die unsere Arbeit tragen: Einzel- oder Geburtstagsspenden, Unterstützung von Unternehmern, Kulturschaffenden oder sogar der SPD-Ratsfraktion Dortmund (Bild), die 1.001 Euro sammelte und uns im März überreichte.
Annähernd der gleiche Betrag kam zusammen, als eine treue Bochumer Leserin zu ihrem runden Geburtstag bat, von Geschenken abzusehen und stattdessen an bodo zu spenden. Ein weiteres Beispiel: Studierende der TU Dortmund veranstalteten unter dem Motto „Kultur selber machen – Eigeninitiative ergreifen“ einen Rock-Rap-Kunst-Slam namens „Pottpourri“. Die Einnahmen von 800 Euro kamen bodo zugute. Herzlichen Dank Ihnen allen!

Helfen Sie helfen.

bodo ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und erhält keine regelmäßigen öffentlichen Mittel. Durch die Einnahmen in unseren Arbeitsbereichen und den sparsamen Umgang mit unseren Mitteln gelingt es uns, den Spendenbedarf relativ gering zu halten, trotzdem sind Bereiche wie die Betreuung und Beratung unserer mehr als 100 Verkäufer allein auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung. Helfen Sie helfen.

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE44 370 205 00 000 722 39 00
BIC: BFSWDE33XXX