19. August 2014 |

Kinostart: Göttliche Lage

sweetSixteen-Kino im Depot & bodo präsentieren:

sweetSixteen-Kino im Depot & bodo präsentieren:

Im September 2006 begannen im Dortmunder Stadtteil Hörde die Bauarbeiten für ein ehrgeiziges Projekt: Auf dem ehemaligen Gelände eines Stahlwerks von Thyssen Krupp entstand der Phoenix-See, ein großer See mit hochwertiger Wohnbebauung an seinen Ufern.

Das Ziel war eine „Verbesserung der Dortmunder Lebensqualität“. Doch dachte die „Phoenix-See-Entwicklungsgesellschaft“ mit all ihren Bau- und Werbemaßnahmen wirklich an alle Dortmunder? Und was sagen die Einwohner von Hörde zu alldem?
Dortmund-Hörde, bis April 2001 einer der wichtigsten Stahlstandorte der Welt. Das riesige Gelände des Stahlwerkes Phoenix-Ost, das aussieht wie eine Mondlandschaft, soll in etwa zwei Jahren ein See sein, mit einer Marina und einer Piazza. Ulrike Franke und Michael Loeken (Losers and Winners) begleiten diesen Prozess in ihrer Langzeitdokumentation. In den Beschreibungen des Zukunftsprojektes Phoenix See ist nicht mehr von harter Arbeit die Rede, von Stahlwerk, Umweltverschmutzung oder Lärm. Die Stichworte lauten jetzt Freizeit und Erholung, Dienstleistungsgesellschaft und „mediterranes Flair“…

Donnerstag, 21.08. – Mittwoch, 27.08., 19.00 Uhr, Donnerstag, 28.08. – Mittwoch, 03.11., 17.00 Uhr.

Am Samstag, den 23.08. sind die beiden Regisseure im Anschluss an die Vorstellung für ein Filmgespräch zu Gast.

sweetSixteen-Kino im Depot Immermannstr. 29, 4414 Dortmund
Telefon: 0231 – 9106623 www.sweetsixteen-kino.de