29. April 2015 | Neues von bodo |

„Generation Erdogan“

4. Mai 2015, 19 Uhr, Dortmund, Steinstr. 48

4. Mai 2015, 19 Uhr, Dortmund, Steinstr. 48

Der Gezi-Park wurde zum weltweiten Symbol des Aufstandes: Im Frühjahr 2013 protestierten Türkinnen und Türken und forderten mehr Demokratie und den Rücktritt Erdogans. Trotzdem wählten 52 Prozent Erdogan zum Staatspräsidenten. Warum?

In ihrem Buch „Generation Erdogan – Die Türkei, ein zerrissenes Land im 21. Jahrhundert“ geht die Journalistin Cigdem Akyol, Türkei-Korrespondentin für zahlreiche deutschsprachige Medien, dieser Frage nach. Sie beschreibt, wie sich die Türkei unter Erdogan verändert hat, beleuchtet die politischen und gesellschaftlichen Hintergründe, zeigt die Veränderungen auf und analysiert die Auswirkungen von Erdogans autoritärem Politikstil.

Eine Lesung mit Diskussion, veranstaltet vom Planerladen e.V. in Kooperation mit der Auslandsgesellschaft NRW e.V., der Alevitischen Gemeinde Dortmund und dem bodo e.V.