30. Oktober 2016 | age

Forum bezahlbares Wohnen für alle am 17. November

Forum bezahlbares Wohnen für alle am 17. November

Wohnraum, besonders im preisgünstigen Sektor, ist knapp geworden in Dortmund. Viele Menschen mit wenig Geld haben zunehmend Probleme, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Unter dem besonderen Fokus der Wohnraumversorgung von Geflüchteten lädt die Integrationsagentur des Planerladen e.V. am 17. November zur Diskussionsveranstaltung „Dortmund all inclusive – Forum bezahlbares Wohnen für alle“. Neben anderen Experten werden auch wir über Notwendigkeiten und Lösungsansätze diskutieren.

Wie sieht der Wohnungsmarkt in Dortmund aus, welcher und wieviel Wohnraum steht für geflüchtete und andere wohnungssuchende Menschen zur Verfügung? Welche Effekte hat das auf Solidarisierung mit Betroffenen? Und welche Lösungsansätze lassen sich entwickeln und in Dortmund umsetzen?

Ein Impuls kommt vom Architekturprofessor Jörg Friedrich von der Universität Hannover. Er hat sich in einem Projekt mit Studierenden mit neuen Stadtplanungskonzepten für die Unterbringung von neu angekommenen Menschen beschäftigt und Ideen für preisgünstige Wohnungen auf kleinem Raum entwickelt. Neben VertreterInnen von Selbstorganisationen, vom Mieterverein Dortmund und aus der Wohnungswirtschaft diskutiert auch Bastian Pütter von bodo e.V. auf dem anschließenden Podium diskutieren.

„Dortmund all inclusive – Forum bezahlbares Wohnen für alle“
am 17. November, 16 bis 19 Uhr,
Dietrich-Keuning-Haus, Dortmund, Raum 203/204

Um Anmeldung wird gebeten: integration@planerladen.de

Eine Veranstaltung des Planerladen e.V. im Rahmen des Projektes flügge (Geflüchtete | Gesellschaft | Gemeinsames Empowerment).