26. Oktober 2012 | Straßenmagazin |

Erste digitale Straßenzeitung der Welt gestartet

Die britische Straßenzeitung The Big Issue in the North hat eine digitale Version ihres gedruckten Magazins herausgebracht. Die erste Ausgabe der Online-Zeitung wird ab Montag, den 29. Oktober, in Manchester verkauft und in den folgenden Wochen dann in ganz Nordengland auf den Markt kommen.

Mit dem neuen digitalen Magazin haben die Kunden der Straßenverkäufer in Zukunft zwei Produkte mit gleichem Preis zur Auswahl – gedruckt oder digital. Um den entscheidenden Kontakt zwischen Verkäufern und Kunden dabei zu erhalten, erwerben die Leser eine Zugangskarte mit einem QR-Code, der per Smart Phone, Tablet- oder Desktopcomputer eingelesen wird. Daraufhin lädt das Gerät die Online-Version herunter, die den kompletten Inhalt der gedruckten Ausgabe umfasst. Die Effizienz des Big Issue wird damit durch niedrigere Material- und Druckkosten gesteigert.
Allein im vergangenen Jahr haben Straßenzeitungen über 28 000 wohnungslosen Verkäufern zu einem Einkommen verholfen. Über den Dachverband International Network of Street Papers (INSP), das Internationale Netzwerk der Straßenzeitungen, erscheinen ihre Publikationen in über sechshundert Städten. Da sich der Medienkonsum rapide von gedruckten hin zu digitalen Medien hin verschiebt, hat der Verband nach Möglichkeiten gesucht, modernen Lesegewohnheiten gerecht zu werden und gleichzeitig sein Konzept für das einundzwanzigste Jahrhundert zu rüsten, um damit der wachsenden Zahl von Obdachlosen in den Städten einen Rettungsanker zu bieten.
Nach dem Pilotprojekt in Manchester wird auch StreetWise aus Chicago, ebenfalls ein INSP-Magazin, eine Online-Ausgabe herausbringen. Verläuft der Start erfolgreich, wird die digitale Technologie auch den anderen 122 Straßenzeitungen im Netzwerk zur Verfügung gestellt.
INSP-Direktorin Lisa McLean ist überzeugt, dass der Inhalt der Zeitungen der Schlüssel zum Erfolg des Modells ist: “Die Anbieter von Straßenzeitungen verkaufen nicht einfach irgendetwas. Sie verkaufen Nachrichten und Informationen. Sowohl gedruckte als auch digitale Straßenmagazine können die öffentliche Wahrnehmung in Fragen von Armut und sozialer Ungerechtigkeit in Frage stellen. Mit einer globalen Leserschaft von über sechs Millionen Menschen stellen sie eine mächtige Plattform für ansonsten ungehörte Stimmen dar. Wir glauben, dass dieses Projekt das Potential hat, einer der weltgrößten Bezahldienste im Internet zu werden; und auch einer der wichtigsten.”
Caroline Price, Direktorin bei The Big Issue in the North sagt: “Wir hoffen, dass die digitale Ausgabe unserem Magazin, das seit 1992 in Manchester erscheint, hilft auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Manchester ist ein guter Ort, um das neue Format auszuprobieren, denn wir haben eine junge, dynamische und technisch versierte Bevölkerung, die unsere Initiative hoffentlich unterstützen wird. Es geht nicht darum, unsere traditionellen Druckausgaben zu ersetzen; aber wir müssen mit der Zeit gehen und den Menschen verschiedene Möglichkeiten des Zugangs zu unserem Magazin anbieten.”
“Das wichtigste Ziel von The Big Issue in the North ist es, obdachlosen Menschen eine Möglichkeit zu bieten, sich ein Einkommen zu schaffen. Um dieses Ziel auch in Zukunft zu erreichen, müssen wir für ein breites Publikum attraktiv sein, das auch gern digitale Publikationen liest.”
Der Straßenzeitungsverkäufer Craig lebt in einem Wohnheim in Manchester. Nachdem er seine Arbeit verlor und an einer Depression erkrankte, landete er schließlich bei The Big Issue in the North. Er verkauft das Magazin nun seit acht Monaten und hält die neue Strategie für eine gute Idee:
“Das Magazin muss wettbewerbsfähig bleiben, denn wenn die Leute es nicht mehr kaufen, sind wir alle arbeitslos. Hoffentlich können wir mit der digitalen Ausgabe neue Leser gewinnen. Außerdem hat die Entwicklung auch Vorteile für uns Verkäufer: Die Karten sind viel leichter zu tragen als die Zeitungen. Ich hoffe, dass die Karten unsere Verkaufszahlen erhöhen – das wäre für alle gut.”
Um einen Blick in ein Probeexemplar des Magazins zu werfen, besuchen Sie www.binorthdigital.com und geben Sie den Zugangscode RC8XPFAG/2352 ein.

Aus dem Englischen übertragen von Veronica Koehn.
www.street-papers.org/INSP