28. April 2017 | Neues von bodo | bp

Eine Lobby sein

Stimmt es, dass niemand obdachlos sein muss? Wie viele Menschen leben eigentlich auf der Straße? Wie funktionieren Hilfesysteme, was läuft gut, wo gibt es Lücken in der Versorgung Wohnungsloser? Regelmäßig sind wir in Schulen, Gemeinden und Einrichtungen oder wir laden Gruppen zu uns ein, um über unsere Erfahrungen und unsere Einblicke in das Feld Wohnungslosigkeit zu sprechen. Im Schnitt waren es im vergangenen Jahr erstaunliche drei Veranstaltungen pro Woche.

Die steigende Zahl der Wohnungslosen in unseren Städten, die zunehmende Verhärtung in gesellschaftlichen Diskussionen und rauer werdende Verteilungskämpfe verlangen Aufklärung über die Situation der Schwächsten in unserer Gesellschaft. Dabei erzählen wir auch aus unserer Arbeit, z.B. davon wie VerkäuferInnen des Straßenmagazins bei uns neues Zutrauen in ihre Fähigkeiten und in die Veränderbarkeit ihrer Lebenssituation fassen.
Wenn Sie uns einladen möchten, schreiben oder rufen Sie uns gerne an.