1. Oktober 2014 | Neues von bodo |

„Herr Ober, ein Gedicht bitte!“

„Herr Ober, ein Gedicht bitte.“ Am 10. Oktober wird bei „bodo“ serviert, poetisch und kabarettistisch: In der monatlichen Benefiz-Reihe „2. Freitag“ dürfen die Gäste bei Ilhan Atasoy, dem „König vom Borsigplatz“, Texte bestellen.

Der deutsch-türkische Autor, Poet und Komiker Ilhan Atasoy lebt seit über dreißig Jahren in Dortmund. Weil sein Vorname auf Deutsch Kaiser, König oder Herrscher bedeutet, hat er sich kurzerhand zum „König vom Borsigplatz“ ernannt. Mit seinen kabarettistischen Programmen ist er schon bei Nightwash und im Quatsch Comedy Club aufgetreten. In „Herr Ober, ein Gedicht bitte“ serviert Atasoy in Kellnerkluft dem Publikum auf Zuruf witzige und auch tiefgründige Texte von Dichtern aus aller Welt: u.a. Heine, Busch, Ringelnatz, Heinz Erhard, Robert Gernhardt, Nazim Hikmet und Garcia Lorca – als interaktives Programm.

Der Eintritt ist wie immer frei, über Spenden für die Beratungsangebote des „bodo e.V.“ freut sich der Verein.

Die weiteren Termine:
Am 14. November spielt am „2. Freitag“ die Band „Minor Swing“ Jazz im Stile Django Reinhardts, am 12. Dezember kommt der Autor und Blogger Sascha Bisley zu „bodo“.

Ilhan Atasoy – „Herr Ober, ein Gedicht bitte.“
Benefiz-Kulturreihe „2. Freitag“
10. Oktober, 19.30 Uhr
„bodos bücher”
Schwanenwall 36 – 38, Dortmund.