2. Juni 2014 | Neues von bodo |

Die laute soziale Stadtführung

5. Juni, 17 Uhr, Stühmeyerstr. 33, Bochum

5. Juni, 17 Uhr, Stühmeyerstr. 33, Bochum

Unsichtbares sichtbar machen: Im Rahmen der „Guerilla Days Bochum“ präsentiert die monatliche soziale Stadtführung durch „bodo“-Verkäufer ihr Anliegen in einer neuen Form. Mit dabei: Die Brass-Institution „schwarz/rot Atemgold 09“.

Unsichtbares sichtbar machen: Im Rahmen der „Guerilla Days Bochum“ präsentiert die monatliche soziale Stadtführung durch „bodo“-Verkäufer ihr Anliegen in einer neuen Form. Mit dabei: Die Brass-Institution „schwarz/rot Atemgold 09“.

Wie verbringen eigentlich Menschen auf der Straße ihren Tag? Wo halten sie sich auf, welche Angebote und Hilfen gibt es? Wie sieht die Stadt aus der Sicht der „Menschen am Rand“ aus?
Die „bodo“-Stadtführer geben auf der zweistündigen Tour ihr Wissen weiter und zeigen die Orte, an denen Menschen ohne Wohnung sich aufhalten. Sie besuchen mit den Teilnehmern Einrichtungen, die den Menschen auf der Straße Hilfe anbieten: Von der Suppenküche bis zur Notschlafstelle, vom Tagesaufenthalt bis zum bodo-Verkäufercafé.

Zwischen den Stationen der Tour lädt „schwarz/rot Atemgold 09“ mit ihrem „Urban Skajazzworldbrass“ alle Passanten ein, mitzuziehen. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Anlaufstelle des „bodo e.V.“, Stühmeyerstr. 33, nahe dem Nordring.

„bodo“ und „schwarz/rot Atemgold 09“ präsentieren:
„Die laute soziale Stadtführung“
5. Juni, 17 Uhr
Treffpunkt: Stühmeyerstr. 33
„Teilnahmegebühr“ ist der Kauf eines Straßenmagazins bei einem der Stadtführer.

Wie verbringen eigentlich Menschen auf der Straße ihren Tag? Wo halten sie sich auf, welche Angebote und Hilfen gibt es? Wie sieht die Stadt aus der Sicht der „Menschen am Rand“ aus?
Die „bodo“-Stadtführer geben auf der zweistündigen Tour ihr Wissen weiter und zeigen die Orte, an denen Menschen ohne Wohnung sich aufhalten. Sie besuchen mit den Teilnehmern Einrichtungen, die den Menschen auf der Straße Hilfe anbieten: Von der Suppenküche bis zur Notschlafstelle, vom Tagesaufenthalt bis zum bodo-Verkäufercafé.

Zwischen den Stationen der Tour lädt „schwarz/rot Atemgold 09“ mit ihrem „Urban Skajazzworldbrass“ alle Passanten ein, mitzuziehen. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Anlaufstelle des „bodo e.V.“, Stühmeyerstr. 33, nahe dem Nordring.

„bodo“ und „schwarz/rot Atemgold 09“ präsentieren:
„Die laute soziale Stadtführung“
5. Juni, 17 Uhr
Treffpunkt: Stühmeyerstr. 33
„Teilnahmegebühr“ ist der Kauf eines Straßenmagazins bei einem der Stadtführer.