18. Dezember 2013 | Neues von bodo |

Die erste neue bodo

Großer Andrang herrschte am Erscheinungstag der Dezember-bodo in unseren Anlaufstellen in Bochum und Dortmund.
Allein in der Dortmunder bodo-Anlaufstelle drängten sich schon um 10 Uhr mehr als 50 Verkäuferinnen und Verkäufer des Straßenmagazins und warteten geduldig auf die Ausgabe der ersten Magazin-bodo.

Vorfreude oder verhaltene Skepsis, vor allem aber Neugierde bestimmten die Gefühlslage der Wartenden, viele blätterten lange im neuen Heft. „Wir müssen ja viel erklären, jetzt wo alles neu ist“, sagte Jutta, Verkäuferin an der Rheinischen Straße in Dortmund. Den ganzen Tag über kamen weitere Verkäufer, darunter einige, die die Angebote des Vereins lange nicht genutzt hatten. Und sogar Ehemalige kamen zu Besuch. Gerd, lange Verkäufer am Dortmunder Hansaplatz und nun in Wohnung und Festanstellung, hatte sich eigens Urlaub genommen: „bodo ist ein wichtiger Teil meines Lebens, da will ich schließlich wissen, was ihr jetzt ohne mich macht“, sagte Gerd.