1. September 2017 | Neues von bodo | bp

Am Lagerfeuer

Campfire-Festival für Journalismus

Campfire-Festival für Journalismus

Vom 6. bis zum 9. September organisieren das Recherchenetzwerk Correctiv und das Institut für Journalistik der TU Dortmund das Campfire-Festival auf dem Campus der Universität.

Die vier Tage sollen wenig mit einer Journalisten-Fachtagung zu tun haben: „Wir wollen (…) das Erleben der guten Seiten des Journalismus für jedermann attraktiv und lebendig gestalten. An den Abenden des Campfire-Festivals werden Bands spielen und DJs Programm machen. Wir wollen mit Euch lernen und feiern. Wir versammeln uns um eine Art großes Lagerfeuer, an dem unsere Geschichten zum Leben erwachen.“

In mehr als 30 Zelten auf 10.000 Quadratmetern wird es Workshops und Lesungen geben, Diskussionsrunden und Werkstattberichte, Theateraufführungen und Livemusik. Medienmacher, AutorInnen und hochkarätige FachjournalistInnen werden mit dem Publikum diskutieren, prominente FernsehkollegInnen wie Dunja Hayali, Maik Meuser oder Günter Wallraff werden vorbeischauen. Das Peng!-Kollektiv, die Urbanisten, der Rekorder und die Refugee Kitchen werden das Programm mitgestalten.

Der Eintritt ist frei, die Teilnahme an den Programmpunkten steht allen offen. Die Organisatoren schreiben: „Wir wollen Menschen für die Aufklärung begeistern, damit sich was ändert. Und wir wollen viele begeistern.“ Wir sind gespannt und freuen uns aufs ideelle Lagerfeuer.

Programm und Infos: campfirefestival.org