2. Juli 2014 | Neues von bodo |

Bühne für Kreative

Ist bodo „Kreativwirtschaft“? Wohl lieber nicht. Auf der „Creative Stage Ruhr“ in Bochum haben wir trotzdem gern unsere Arbeit vorgestellt. Zwischen Softwareschmieden, Werbeagenturen und DesignerInnen.

Alles, was wir tun, in acht Minuten – ein spannendes Format. Mit knapper Zeit, in kurzweiliger Mischung, sogar eine Modenschau war dabei. Bei der „Creative Stage Ruhr“ hatten wir die Gelegenheit, zwischen anderen „Kreativen“ zu erklären, wer oder was „bodo“ eigentlich ist.

Auch wenn das „kreative Produkt“ unseres Vereins wohl in erster Linie dieses Heft ist, wollten wir lieber erklären, warum wir tun, was wir tun. Und um wen es eigentlich geht.

Denn ohne unsere Verkäuferinnen und Verkäufer gäbe es dieses Heft nicht. Und wenn wir nicht täglich die Erfahrung machen würden, dass unsere Idee funktioniert und konkret hilft, würden wir wohl etwas ganz anderes machen. Die Zuhörer im Ottilie-Schönewald- Kolleg in Bochum fanden es trotzdem spannend und wir freuten uns über viele interessierte Nachfragen und neue Kontakte.