1. Juni 2016 | Neues von bodo | Redaktion

Kongress der Straßenzeitungen

Vom 14. bis zum 16. Juni findet die jährliche internationale Konferenz der sozialen Straßenzeitungen in Athen statt. 120 Delegierte aus 30 Ländern sind angemeldet, insgesamt werden 59 der 115 Straßenmagazine im internationalen Netzwerk INSP vertreten sein.

Wir freuen uns besonders, dass das noch junge Projekt Shedia aus Athen unser Gastgeber ist. Gegründet auf dem Höhepunkt der europäischen Krise, auch mit Unterstützung von bodo, hat sich Shedia inzwischen als ein Baustein gegenseitiger Hilfe etab- Kongress der Straßenzeitungen liert, die die Härten griechischer Misswirtschaft und europäischer Austeritätspolitik abzufangen sucht. Unsere griechische Kollegin Emilia Douka sagt: „Wir befinden uns als Land in schwierigen Zeiten. Die Kollegen und den Kongress bei uns zu haben wird uns nicht nur Inspiration geben, sondern auch die Gewissheit, dass wir gemeinsam für eine gerechte Gesellschaft kämpfen – für eine Gesellschaft, die für alle ist.”

Drei Tage lang werden wir über die Herausforderungen unserer Arbeit diskutieren, Vorträge hochkarätiger Referenten hören und offen unsere Ideen und Konzepte teilen. Im Anschluss werden wir uns einige Tage ein Bild von der Situation Geflüchteter und Wohnungsloser in der griechischen Hauptstadt machen.

Am 28. Juni ab 11.05 Uhr wird bodo-Redaktionsleiter Bastian Pütter in der WDR5-Sendung „Neugier genügt“ über die soziale Situation in Athen und über die Arbeit der Straßenmagazine berichten.