29. April 2014 | Neues von bodo |

bodo im Unterricht

Im April war wieder eine Gruppe Lehrerinnen und Lehrer aus NRW im Rahmen eines Weiterbildungsseminars für den Religionsunterricht zu Besuch bei bodo.

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Frage, wie sich Themen wie Armut und Obdachlosigkeit im Schulunterricht unterbringen lassen: Was für Lebensgeschichten sind es, die Menschen in schwierige soziale Lagen führen? Wie sehen Hilfsangebote aus, und wie können Schülerinnen und Schüler Einblicke in das Leben von Wohnungslosen gewährt werden, ohne dabei zu sehr in deren Privatsphäre einzudringen. Diese und viele weitere Fragen konnten in netter Runde besprochen werden mit dem Ziel, klassische Vorurteile zur Obdachlosigkeit abzubauen. Mittlerweile freuen wir uns regelmäßig über den Besuch von Schulklassen und Einladungen in den Unterricht. Übrigens: Eine besondere Empfehlung an alle MultiplikatorInnen ist das Lern- und Arbeitsbuch „Ausweg Straße!?“ unserer Osnabrücker StraßenzeitungskollegInnen, erschienen im „dialogverlag“ Münster.