29. August 2014 | Neues von bodo |

Blick nach vorn

Was gibt die Region an Rhein und Ruhr her? Wo liegen ihre Schwächen, wo ihre Stärken? Wo ihre Zukunft? Mehr dazu Anfang September bei den öffentlichen Werkstattgesprächen im ehemaligen Ostwall-Museum.

Anlass für die Veranstaltungen ist die Ausstellung „ideenwettbewerb zukunft metropoleruhr“, die Akoplan – Institut für soziale und ökologische Planung e.V. nach Dortmund holt und vom 4. bis 9. September im Lichthof des Museumsgebäudes zeigen wird.

Zusammengestellt wurden die Wettbewerbsergebnisse vom Regionalverband Ruhr (RVR). Kritische Geister aus dem Ruhrgebiet sind eingeladen, sich an den Werkstattgesprächen „Blick nach vorn“ und „Zukünfte des Ruhrgebiets“ zu beteiligen und damit die öffentliche Diskussion zu eröffnen. Auf dem Podium dabei auch Bastian Pütter, bodo-Redaktionsleiter. Eröffnung ist am 4. September um 16 Uhr, die Werkstattgespräche mit Diskussionen laufen am 5. 9. ab 19 Uhr und am 7. 9 ab 12 Uhr. Die Ausstellung ist Fr., Sa., Mo. und Di. von 18 – 21 Uhr geöffnet. Ehem. Museum am Ostwall 7, Dortmund