27. März 2014 | Neues von bodo |

Besuch aus Nürnberg

Foto: Sebastian Sellhorst

Aus der Stadt unserer befreundeten Straßenzeitung „Straßenkreuzer“ kam Mitte März eine Gruppe Studierender der Evangelischen Hochschule zu Besuch.

Die angehenden SozialarbeiterInnen hatten Dortmund als Ziel ihrer mehrtägigen Exkursion gewählt. In ihrem Studienschwerpunkt „Armut“ interessierten sie sich für die besondere Situation im Ruhrgebiet und die konkrete Arbeit der Akteure vor Ort. Neben Einrichtungen wie dem Gast-Haus oder dem Café Berta am Nordmarkt stand bodo auf dem Exkursionsprogramm.
Mit Redaktionsleiter Bastian Pütter begaben sich die Studierenden auf einen zweistündigen Nordstadt-Rundgang. Gemeinsam trafen sie bulgarische Neuzuwanderer, bodo-Verkäufer und Anwohner und erfuhren viel über die (Zuwanderungs-)Geschichte der Nordstadt, über informelle Netzwerke und Hilfesysteme. Nicht zuletzt gewährten die Gespräche „draußen“ auch einen Blick hinter die Kulissen der sozialen Straßenzeitung bodo und die Lebenswirklichkeit ihrer Verkäuferinnen und Verkäufer.