4. August 2014 | Neues von bodo |

Benefiz-Schach

An fünfzehn Schachbrettern spielte der Schachgroßmeister Eckhard Schmittdiel in bodos Buchlanden simultan gegen seine Gegner. Nur zweimal wurde er geschlagen.

An fünfzehn Schachbrettern spielte der Schachgroßmeister Eckhard Schmittdiel in bodos Buchlanden simultan gegen seine Gegner. Nur zweimal wurde er geschlagen. Jeder konnte gegen eine Spende von zehn Euro die einmalige Gelegenheit nutzen, gegen den Großmeister des Dortmunder Schachvereins SC Hansa anzutreten. Der Erlös der Veranstaltung kam den Beratungsangeboten von bodo zugute.

„Ich bin durch die Ankündigung im Magazin auf das Turnier aufmerksam geworden. Diese seltene Gelegenheit habe ich sofort beim Schopfe gepackt und mich angemeldet“, so einer der Teilnehmer. Auch der Schachnachwuchs nutzte die Gelegenheit: Der jüngste Teilnehmer war sechs Jahre alt und spielt erst seit wenigen Monaten Schach.

Nur zweimal musste sich der sichtlich entspannte Großmeister an diesem Nachmittag geschlagen geben. „Selbstverständlich mache ich bei so einer Aktion mit. Es bereitet mir viel Freude, wenn ich die Arbeit von bodo auf diese Weise unterstützen kann“, so Schmittdiel.