5. April 2013 | Pressemitteilung |

2.000 Euro für bodo e.V.

Ob Kabarett, Kirchenmusik oder Kindertheater
Die Ev. Georgs-Kirchengemeinde sammelt 2.000 Euro für bodo e.V.

Das Café-Team der Ev. Georgs-Kirchengemeinde Dortmund, Bezirk Sölde hat für bodo gesammelt. Auf einer Vielzahl von Gemeindeveranstaltungen von Kirchenmusik über Kabarett bis zu Kindertheater erzielten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Sölde Erlöse für soziale Zwecke.Insgesamt sind 2.000 Euro zusammengekommen, die am Dienstag am zukünftigem bodo-Vereinssitz überreicht wurden.

Der gemeinnützige Verein, Herausgeber des sozialen Straßenmagazins und Betreiber mehrerer Beschäftigungsprojekte eröffnet am 31. März seine neuen Räume am Schwanenwall 36 – 38 in der Dortmunder Innenstadt.
Die Georgs-Gemeinde unterstützt mit ihrer Spende die Umbau- und Renovierungsarbeiten am neuen Sitz des Vereins. Auf zwei Etagen am Schwanenwall werden Redaktion und Vertrieb des Straßenmagazins, das Buch-Projekt mit großem Buchladen und das vereinseigene Umzugsunternehmen untergebracht werden.
„Wir bewundern vor allem den großen persönlichen Einsatz des Café-Teams“, bedankte sich bodo-Geschäftsführerin Tanja Walter (3.v.r.) . „Die große Summe von 2.000 Euro ist in vielen, vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit zusammengekommen. Dieses Engagement wissen wir besonders zu schätzen.“
Tanja Walter nahm gemeinsam mit Suzanne Präkelt (r.), die das Buchprojekt des Vereins leitet, die Spende entgegen. Die Gemeindemitgliedern Ulrich Böttcher, Silvia Nehring, Bernd Ruhnau und Dirk Schmiedeskamp (v.r.) führten die beiden im Anschluss durch die neuen Räume.