Startseite

bodo im April

Die neue bodo ist da. In der April-Ausgabe fragt das Straßenmagazin, was es für eine „Stadt für alle“ braucht. bodo war zu Besuch im „Dortmunder U“ bei Direktor Edwin Jacobs und bei einer Bürgerinitiative, die gegen giftige Luft in Herne kämpft. bodo ist ab heute erhältlich - nur auf der Straße, für 2,50 Euro, die Hälfte bleibt bei den VerkäuferInnen.

Weiterlesen…

Wichtige Impulse

Konferenz der deutschsprachigen Straßenzeitungen in Hannover

Am Wochenende trafen sich fast 50 Vertreterinnen und Vertreter von Straßenzeitungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur jährlichen Konferenz der deutschsprachigen Straßenzeitungen. Von Köln bis Leipzig, von Kiel bis Graz waren JournalistInnen, SozialarbeiterInnen und Vertriebsexperten nach Hannover gekommen, um aktuelle Entwicklungen und anstehende Aufgaben zu diskutieren.

Weiterlesen…

bodo goes Frauenfilmfestival

Dokumentation "draußen" läuft am 26. April im Kino im U

„draußen“ heißt der Dokumentarfilm von Tama Tobias-Macht und Johanna Sunder-Plassmann über vier obdachlose Menschen. Am 26. April ist er im Rahmen des 35. Internationalen Frauenfilmfestivals IFFF Dortmund|Köln in Kooperation mit bodo im Kino im U zu sehen.

Weiterlesen…

bodos Soziale Stadtführungen

Die nächsten Termine

Die Stadt von unten entdecken: Mit unseren sozialen Stadtführungen wollen wir zeigen, was es bedeutet, keine eigene Wohnung zu haben. Dabei führen bodo-Verkäufer und andere Experten aus ihrer Perspektive durch die Stadt und besuchen Orte, an denen es beispielsweise etwas Warmes zu Essen und Unterstützung gibt.

Weiterlesen…

1. Mai im Westfalenpark

bodo ist mit Bücherstand dabei

Auch in diesem Jahr packt das Team des bodo-Buchladens den April über wieder Kisten voller spannender und toller Bücher. Am 1. Mai bauen wir dann beim DGB-Familienfest im Westfalenpark wieder einmal unseren größten Bücherstand des Jahres auf.

Weiterlesen…

"Mensch, du hast Recht"

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“ Das ist der erste Satz der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die jedem Menschen, unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sozialer Anschauung, ethnischer und sozialer Herkunft, gleiche Rechte und Freiheiten zusichert. 70 Jahre ist sie nun alt.

Weiterlesen…

Welt-Roma-Tag in Dortmund

Lesung

Am 8. April wird weltweit auf die Situation von Sinti und Roma, vor allem ihre Diskriminierung und Verfolgung, aufmerksam gemacht. Im Theater im Depot (Immermannstraße 29, Dortmund) lesen am 8. April um 16 Uhr Janko Lauenberger und Juliane von Wedemeyer aus ihrem Buch „Ede und Unku die wahre Geschichte“.

Weiterlesen…

bodo im März

Die neue bodo: im März mit Feine Sahne Fischfilet-Sänger Jan „Monchi“ Gorkow und der Dortmunder Schriftstellerin Doris Meißner-Johannknecht. Mit MedizinerInnen, die nicht nach dem Versichertenkärtchen fragen und mit einer Frau, die ihre Geschichte vom Überleben des Holocaust erzählt. bodo ist ab heute auf der Straße erhältlich: für 2,50 Euro, die Hälfte bleibt bei den VerkäuferInnen.

Weiterlesen…

Notübernachtung

Angebote in Bochum und Dortmund

Die Minustemperaturen der vergangenen und kommenden Tage machen das Übernachten ohne Obdach lebensgfährlich. Wenn Sie sich um das Wohlergehen eines Menschen sorgen, sprechen Sie ihn an und fragen, ob er Hilfe benötigt. In Notsituationen rufen Sie den Notruf oder die Polizei. Für Menschen ohne Obdach gibt es in Bochum und Dortmund Notübernachtungsstellen.

Weiterlesen…

10.000 Euro für bodo

Mit einer großen Spende in Höhe von 10.000 Euro unterstützt die Hessische Landesbank (Helaba) die Arbeit von bodo.

Weiterlesen…